Apple vs Google

Unterschiede zwischen dem Play Store und dem App Store

Es gibt einige Unterschiede zwischen dem Play Store und dem App Store, die für die Entscheidung relevant sind auf welcher Plattform Sie Ihre App anbieten möchten. Oft werden Apps zwar ohnehin für beide Stores entwickelt, doch wenn Sie sich nur für einen entscheiden möchten müssen Sie die wichtigen Unterschiede kennen.
In diesem Blog-Eintrag fassen wir daher die wichtigsten Unterschiede zusammen.

Größe der Stores

Der Play Store ist mit ca. 2,9 Millionen Apps größer als der App Store, der ca. 2,2 Millionen Apps beinhaltet. Dieser Trend setzt sich auch weiter fort, da im Play Store täglich mehr neue Apps hinzukommen als im App Store.
Auch in Punkto Downloads kann der Play Store mit ca. 84 Milliarden Downloads 2019 mehr aufweisen als der App Store, der auf ca. 30 Milliarden kommt. Auch hier deutet der Trend auf einen wachsenden Abstand zwischen den beiden Plattformen hin.

Die größten Kategorie ist in beiden Stores „Games“, wobei diese im Play Store einen Anteil von 13,5% und im App Store einen Anteil von 22,3% einnehmen. Im Play Store folgen an zweiter und dritter Stelle der größten Kategorien „Education“ und „Business“, während sie im App Store in umgekehrter Reihenfolge auftreten.

Umsatz der Stores

Bei der Umsatzentwicklung zeichnet sich hingegen ein konträres Bild: Hier liegt der App Store mit Bruttoumsätzen von ca. 54 Milliarden Dollar im Jahr 2019 deutlich vor dem Play Store, der auf lediglich 29 Milliarden Dollar kam. Hier kann man also sehen, dass Apple trotz deutlich geringerer Download Zahlen ca. 80% mehr Umsätze generiert.

Apple Kunden sind also eher gewillt, Geld für Apps zu investieren als Android Nutzer. Besonders Spiele mit In-App Käufen und Apps mit Abo-Modellen tragen einen großen Teil zu dem generierten Umsatz bei. Wenn Ihre App also kostenpflichtig sein soll oder In-App Käufe beinhaltet ist oft iOS als Betriebssystem die bessere Wahl.

Gebühren der Stores

Um Apps im App Store zu veröffentlichen wird ein Apple Developer Account benötigt. Für diesen wird eine jährliche Gebühr von 99$ fällig. Weiterhin beansprucht Apple bei Transaktionen im App Store einen Anteil von 30% für sich, dies verringert sich jedoch zum Beispiel beim Abo-Modell ab dem zweiten Jahr auf 15%. Dies ist einer der Gründe warum Abo-Modelle beliebter werden.

Für den Play Store wird ein Google Developer Account benötigt, für diesen fällt eine einmalige Gebühr in Höhe von 25$ an. Auch Google beansprucht bei Käufen 30% für sich und auch hier verringert sich dies bei Abo-Modellen ab dem zweiten Jahr.

Wer mehr über erstellen und einrichten eines Developer Accounts erfahren möchte, kann sich gerne unseren Blogeintrag dazu durchlesen.

Die Frage, welche Plattform für Ihre App die richtige ist lässt sich pauschal nur schwierig beantworten. Für eine grobe Orientierung kann festgehalten werden, dass im Play Store mehr Nutzer erreicht werden, diese jedoch nicht so gewillt sind Geld für Apps auszugeben wie im App Store. Wer also eine kostenpflichtige App plant, ist im App Store vermutlich besser aufgehoben.
Wir hoffen, dass diese Fakten über die Unterschiede der Stores Ihnen bei Ihrer Entscheidung helfen werden. Gerne beraten wir Sie auch in einem persönlichen Gespräch direkt zu Ihrer App Idee.

Das App-Stone Team

Kommentar verfassen